Seite drucken (öffnet Druckansicht in einem neuen Fenster)
Foto: Caroline Gasser Curschellas
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

Der Umzug - la bardigliada

Das Projekt „Umzug – bardigliada“ begann am 15. Juli 2013. Ziel ist es, über 5'000 Gegenstände aus diversen Lagern im Kulturspeicher zusammenzuführen. In der Werkstatt werden sie gereinigt und fotografiert. Viel Aufmerksamkeit erfordert die exakte Kontrolle des Sammlungsinventars sowie die qualitative Ergänzung der Datenbank. Die Arbeiten werden mehrere Monate dauern. Wir berichten fortzu vom Umzug.
Herzlichen Dank an die folgenden Institutionen für die gute finanzielle Unterstützung! Sie ermöglichen uns ein professionelles Arbeiten.

  • Kulturförderung des Kantons Graubünden
  • Ernst Göhner Stiftung
  • Schweizerische Stiftung Pro Patria
  • Familien-Vontobel-Stiftung

Chronologische Berichterstattung

Bericht über den Fortschritt der Umzugsarbeiten. Zuoberst die Aktualität, zunterst auf der Seite die Vorarbeiten im Mai 2013.

Ende der Fotoreportage - Ende der Züglerei - Februar 2015

Irgendwann haben wir mit der Fotodokumentation der Umzugsarbeiten aufgehört. Wieso, wissen wir selber nicht. Nicht einmal von der Rückgabe des leeren, besenreinen Zwischenlagers in Schnaus an die Armee am 28. November 2014 gibt es ein Bild. Nach der Abgabe der Baracke ging die Inventarkontrolle im Kulturspeicher weiter. Mitte Februar konnten wir dann endlich sagen: Wir haben es geschafft.

Die Aktion Plaun Grond

Es gibt auch Gegenstände, die nach langen Überlegungen den Weg nach Plaun Grond, der Regionaldeponie antreten mussten. Hier ein paar Beispiele.

 

 

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

7. Juni 2014, Box 5

Box 4 wird geleert. Christian Christoffel und Transporteur Patrick Schnider sind ein gut funktionierendes Team. Mit von der Partie sind auch die Ferienjöbbler Mattia und Eric. Rita Gamboni und - mit Krücken als Beobachterin und Fotografin - Marianne Fischbacher.

 

 

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

15. Mai 2014, Rentokil zum Vierten

Die Temperaturen steigen, und wir bereiten im Depot Schnaus die Umzugsarbeiten für den Sommer 2014 vor. Am 15. Mai wird die CAT-Box zur Behandlung gegen Anobien bereits zum vierten Mal geladen. Truhen, Schlitten, Pflüge, Eggen, Bänke.. selbst die Techniker von Rentokil staunen, wieviel in die Box hineinpasst.

 

3.-28. Februar 2014, Unterstützung durch ZIVI

Im Februar 2014 hat der Zivildienstleistende Flurin Balett seinen vierwöchigen Einsatz im MRS absolviert und Rita Gamboni bei der Aufarbeitung der am 26. November transportierten Kulturgüter unterstützt . Von Zivi Balett haben wir leider kein Foto gemacht, dafür hat er selber 2043 Fotos hergestellt. Hier drei Müsterchen.

26. November 2013, Transport Bubble 3

Die am 14. September gefüllte CAT-Box wird geöffnet und die Kulturgüter in den Kulturspeicher transportiert. Während des Winters werden wir genügend Zeit haben, die Gegenstände aufzuarbeiten.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

20.November 2013

Heute haben wir das Depot Schnaus, in dem immer noch rund 1/3 der Gegenstände lagern für den Winter vorbereitet. Giusep und Georg haben den Boden mit Plasticfolie gegen die aufsteigende Feuchtigkeit abgedeckt und die Schlitten, Pflüge und weitere Geräte auf Paletten gestellt. Dieser Teil wäre also geschafft.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

16. November 2013: Der grosse Tag!

Hier das Programm der Eröffnungsfeier zum Download. 

Hier geht es zu weiteren Bildern.
Hier geht es zum Fotoshooting mit den Eröffnungsgästen.

6. November 2013

Für die Einweihung und den "Tag der offenen Türe" vom 16. November haben wir den Traktor Marke "Eigenbau", den Rapid von 1935 mitsamt seinem Anhänger eingeflogen. Die Fahrzeuge sind gut gelandet.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

31. Oktober 2013

Es geht auf die Einweihung des Kulturspeichers zu. Derzeit sind wir daran, im EG Platz zu schaffen für die Festivitäten vom 16. November. Bis dann werden schätzungsweise zwei Drittel der Kulturgüter aufgearbeitet sein.

5. Oktober 2013

Am 4./5. Oktober haben über 80 Museums- und Kulturfachleute an der Tagung "Schatzkiste oder Rumpelkammer?" teilgenommen. Auf dem Programm stand auch eine Exkursion in den Kulturspeicher. Das neue Depot ist von der Fachwelt gut aufgenommen worden. Albert Reich und Caroline Gasser konnten auf ihren Führungen aber auch wertvolle Hinweise entgegen nehmen, wo es noch Schwachstellen gibt. (Fotos Pascal Werner)

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
 

30. September 2013

Bereits haben wir 2800 Fotos hergestellt. Eine schöne Arbeit war es, die reichhaltige Bergmanssammlung zu fotografieren, die grösstenteils aus Grubenlampen und Werkzeugen besteht, die aber auch das Brauchtum der Bergleute dokumentiert.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

14. September 2013

Dank dem Einsatz des Kiwanis-Clubs Flims/Surselva sind wir bereits wieder einen schönen Schritt weiter. Fünf zupackende Männer füllten unter der Leitung von Raymund Henny die dritte Ladung in die CAT-Box. Anschliessend reinigten sie im Kulturspeicher einen grosen Teil der am Dienstag transportierten Güter. Imelda Darms kontrollierte derweil alle Textilschachteln und leistete Unterstützung beim Hängen der Bilder im Kulturspeicher. Vielen herzlichen Dank, das war eine effektive, grosse Hilfe! Bei den Fotos fehlt Richard Biese.

Raymund Henny
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Imelda Darms
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Hansueli Baier
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Basil Albin
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Marco Breitenmoser
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Roman Derungs
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

12. September 2013

Heute in der Früh wurde die am 24. Juli gefüllte Stickstoffbox geöffnet. Im Zügelteam waren Patrick Schnider, Rita Gamboni, Rinaldo Lisignoli, Reto, Georg und die Fotografin. Dieses Mal sind es vorab Türen und Betten, die nun in den kommenden Wochen im Kulturspeicher gereinigt und versorgt werden.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

3. September

Heute wurde mit Hilfe der Werkgruppe Ilanz (Toni Bearth), Reto, Georg, Christian Christoffel und Rita Gamboni das Depot in der Zivilschutzanlage Schluein aufgehoben. Im Depot Paradiesgärtli wurden die Schlitten geholt und nach Schnaus gebracht, wo sie in die Behandlungsbox kommen.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

26. August 2013

Leider ist es doch die Kamera, die kaputt gegangen ist. Das ist ein unliebsamer Zwischenfall! Zum Glück hat uns eine nette Bekannte Ihren Apparat ausgeliehen. Bis wir das Problem gelöst haben braucht es einige Überlegungen - nicht nur finanzieller Natur.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

20.August

Da heute mitten im fröhlichsten Fotografieren und ohne Vorankündigung unsere Spiegelreflex den Geist aufgegeben hat, wartet nun die ganze Menagerie geduldig auf die Ablichtung. Wir hoffen, es sei nur der Akku, den es zu ersetzen gilt. Jedenfalls wird es Montag, bis wir weiter fotografieren können.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

6. August

Die Kulturgüter haben sich vom Erdgeschoss auf die Galerie und ins erste Stockwerk verlagert, wo sie im Fotostudio vorbeikommen, bevor sie abgelegt werden.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

5. August 2013

Bereits hat die vierte Woche des Umzugs begonnen. Aus dem Tessin haben wir Verstärkung erhalten von Mattia Croce. Er ist mit dem Bike über den Lukmanier nach Ilanz gefahren und macht beim Umzug mit als Sommerjob. Vor allem aber möchte er besser Deutsch lernen.
Mattias Abenteuer im MRS sind mittlerweile auf Ticinoline erschienen.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

31. Juli

Dies sind drei Müsterchen von Objektfotos für die Inventardatenbank, die auch eine Erneuerung erfahren wird.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

29. Juli

Heute haben wir unser mobiles "Fotostudio" eingerichtet. Morgen beginnen wir mit der ersten Serie Inventarbilder. Die Joche wurde bereits alle gereinigt.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

24. Juli 2013

Am Nachmittag haben wir im provisorischen Depot damit begonnen, die Box ein zweites Mal mit Gegenständen aus Holz zu laden für die präventive Konservierung. Diesmal stapeln wir dicht an dicht Türen, Betten, Truhen, landwirtschaftliches Gerät. Die Luft ist voll Staub. Trotzdem stellt man fest: langsam gibt es Luft in den Gestellen...

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

23. Juli

Den ganzen Tag wurden Gegenstände gereinigt. Die Kamera war nicht dabei.

22. Juli 2013, 19 Uhr

Nach drei Transporten ist der ganze Inhalt der Box sorgfältig in den Kulturspeicher überführt und harrt nun einer Reinigung. Kaum zu glauben, dass alle diese Gegenstände in der Rentokil-Box Platz hatten zur Behandlung gegen den Holzwurm. Kaum zu glauben auch, was uns bevorsteht. We love it still.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

22. Juli, 7.45 Uhr

Am Montag Morgen öffnet Christian Henny die Stickstoffbox im Depot Schnaus. 

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

19. Juli

Am Freitagabend sind wir zufrieden mit dem Erreichten. Tschüss und ein schönes Weekend.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

18. Juli

Rita Gamboni verstärkt das Team.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

17. Juli

Kleine Erholungspause. Marc Prica und Katharina Dietiker - Back to the roots oder so ähnlich?

16. Juli 2013 - Der erste Transport

Die Transporte werden von Patrick Schnider aus Uors-Suraua ausgeführt. Am 16. Juli ging es um schwere Drehbänke, Maschinen und weitere Einrichtungsteile. Albert Reich montiert derweil noch fehlende Konsolen.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Foto: Caroline Gasser Curschellas
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

15. Juli 2013 - Das Team tritt an

15. Juli 2013, wir sind gestartet! Das Team mit Katharina Dietiker und Marc Prica (Praktikanten), Carin Cadonau und Marianne Fischbacher hat das erste Stück in den Kulturspeicher gebracht.

Täglich wird kontrolliert

Christian Henny kontrolliert täglich das Klima in der Rentokil-Box. Der Sauerstoffgehalt ist bereits nahe dem optimalen Wert.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

Mitte Juni 2013

Im provisorischen Depot lagern gegen 5'000 Gegenstände. Alles, was aus Holz ist, wird gegen Schädlinge behandelt und steckt rund sechs Wochen in einem kontrollierten Klima. Ab Mitte Juli erfolgt der schrittweise Umzug. Das Depot präsentiert sich derzeit noch mit Staubschutz.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

25. Mai 2013 - Aufbau der CAT-Box

Zimmermann Maurus Bundi baut im Depot Grüneck ein Lattengerüst. Dieses wird mit einer Spezialfolie eingekleidet. Der Boden ist befahrbar mit dem Palettrolli. In diese Box kommen alle Holzgegenstände zur Behandlung gegen Anobien mit dem CAT Verfahren.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)