Seite drucken (öffnet Druckansicht in einem neuen Fenster)
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

Ein Bergsturz stand am Anfang

Ursprung der Landschaft zwischen Reichenau und Ilanz ist ein prähistorischer Bergsturz. Die grossen Gesteinsmassen, die sich vor 9450 Jahren oberhalb von Flims lösten und zu Tale donnerten, versperrten das Vorderrheintal. Über die Jahrtausende grub sich der Rhein einen Weg durch die Schuttmassen und formte die Rheinschlucht. Entstanden ist ein Denkmal für die in der Natur wirkenden Gewalten und die Kraft von Wasser und Wind, von Sonne und Frost.

Beeindruckende Naturkräfte

Heute wird die wilde Naturlandschaft mit den steil abfallenden Schluchtenwänden während der Fahrt mit der Rhätischen Bahn allseits bewundert. Dem wilden Wasser entlang führt ein Wanderweg und erlaubt es, dieses Stück ursprünglicher Natur aus der Nähe zu erleben. Die Rheinschlucht inspiriert zum Philosophieren über die Zeit, über Beharrlichkeit und Vergänglichkeit

Inspiration für Künstler – Bilder aus der Rheinschlucht

Auch die drei Kunstschaffenden Gabriela Grossniklaus, Fredi Hidber und Tony Kurz hat die Ruinaulta in ihren Bann gezogen. Mit Skizzenbuch und Kamera haben sie die Rheinschlucht erkundet und ihre gesammelten Eindrücke künstlerisch verarbeitet. Ihre im Museum Regiunal Surselva ausgestellten Werke rufen uns ins Bewusstsein, was für ein grandioser Schatz die Rheinschlucht für die Region Surselva darstellt. Info zu den Künstlern.

Leben am Rande der Rheinschlucht – Dorfentwicklung in Valendas

Seit Generationen leben Menschen am Rande der Rheinschlucht. Für sie ist das Naturmonument nicht nur Schönheit sondern auch ein Hindernis. Die Chancen ihrer relativen Abgeschiedenheit nutzen die Einwohner im Dorf Valendas mit der Initiative Valendas Impuls. Dabei wird vor allem das Potential leerstehender historischer Bauten ausgeschöpft. Ihre Projekte zur Dorfentwicklung sind schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden.