Seite drucken (öffnet Druckansicht in einem neuen Fenster)

Werkstätten für die Mittel- und Oberstufe

Das Thema Schwabenkinder beschäftigt Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermassen. Wieso wurden vor 150 Jahren 7-jährige Kinder weit weg zu fremden Menschen geschickt, um wie Erwachsene zu arbeiten? Mussten Sie nicht zur Schule? Was für Erfahrungen brachten sie nach Hause? In der Erlebniswerkstatt "Schwabenkinder" gehen wir diesen Fragen nach.


Werkstatt für die Mittelstufe: Wir erzählen die Geschichte von Gieri (12) und Anna Maria (10) aus Trun. Ihre Reise ins Schwabenland wird unterbrochen von Arbeitsaufträgen in Kleingruppen, z.B. den Weg nach Ravensburg finden, aus alten Passlisten Herkunft, Alter und Geschlecht der Schwabengänger bestimmen. Zur Stärkung gibt es trockenes Brot und gedörrte Apfelschnitze. Das Barfussgehen wird geübt, historische Bilder werden als Puzzle ausgelegt, diskutiert und reflektiert. Zum Abschluss wird ein Stoffrucksack hergestellt und mit Stofffarben bedruckt. (Dauer mind. 2 h)

Werkstatt für die Oberstufe: Die Werkstatt für die Oberstufe hat den gleichen Aufbau, wie die Mittelstufe. Die Schülerinnen und Schüler nehmen als Werkarbeit einen aus Lavezstein gefertigten Glücksbringer mit nach Hause.
Zusätzlich wird auf Wunsch ein Modul Kinderarbeit heute mit Diskussion der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen angeboten. (Dauer mind. 2 h, mit Modul "Kinderarbeit" 3 h)
NEU haben wir das Modul Kindermigration als Zusatzthema ins Programm aufgenommen, derzeit ein sehr aktuelles Thema, das Jugendliche und Erwachsene beschäftigt. (Dauer mind. 2 h, mit Modul "Kindermigration" 3 h)

Werkstattleiterinnen: Edith Albin und Claudia Bosshard Gallatti
Lehrerdokumentation: Es steht eine Lehrerdokumentation zur Verfügung (dt.)
Sprache:
Deutsch
Flyer des internationalen Projekts "Schwabenkinderweg". Download.
Kosten:  
1 - 10 Kinder Fr. 180
               11 - 20 Kinder Fr. 260
Schulklassen aus der Regiun Surselva erhalten eine Ermässigung von 5%

Ort: Museum Regiunal Surselva in Ilanz
Termine: Die Durchführung der Werkstatt erfolgt in Absprache mit den Lehrpersonen.

Fotos: David Halser anlässlich eines Testlaufs mit der Talentschule Ilanz.

Eine Gruppe bei der Auswertung von historischen Passlisten.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Auswertung der Herkunftsgemeinden.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Aus der Zeit der Schwabengänger gibt es nur wenige Fotos.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Füsse trocknen nach dem "Barfusstraining" im Garten.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Heutiges Schuhwerk neben Schwabenkinder-Schuh.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Besten Dank für den "Probelauf" an die Talentschule Ilanz!
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

Probelauf der scola bilingua von Ilanz

Nach dem Barfusslaufen....
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
...ist trocknen angesagt.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Die Ausrüstung der Schwabenkinder...
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
...wird mit viel Freude und...
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
...Gelächter ausprobiert.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Hier gilt es ein kniffliges Puzzle zusammen zu setzen.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)