Seite drucken (öffnet Druckansicht in einem neuen Fenster)

Edith Albin

Edith Albin, aus Aachen stammend, ist Natur- und Umweltpädagogin, sowie Agrotouristikerin und lebt seit 20 Jahren in der Surselva.
“Hängengeblieben” ist sie als Sennin auf der Alp, nun führt sie zusammen mit ihrem Mann und 4 Kindern einen Biohof im Lugnez (www.biohofalbin.ch).
Sie interessiert das, was der Alpenraum bietet: Kultur, Sprache, Geschichte, die Natur der Bergwelt, das Alpwesen, Mountainbiken, Wandern und das Zusammentreffen von Alt und Neu in diesem Umfeld.
Sie hat die Erlebniswerkstätten “Alpspaziergang mit Butterwerkstatt” und “Schwabenkinder” entwickelt.

Claudia Bosshard Gallati

Claudia Bosshard Gallati ist Mutter von drei Kindern und lebt nun seit bald 5 Jahren mit ihrer Familie in Morissen.
Die Sehnsucht nach den Bergen hat sie nach Morissen gebracht und so verbringt sie ihre Freizeit auch am liebsten in der schönen Bergwelt u.a. mit wandern. Sie ist vielseitig interessiert  an allem was mit Natur, Tieren, Pflanzen und Alpwirtschaft und  Landwirtschaft vor allem „von einst“ zu tun hat. Im Museum Regiunal leitet Claudia die Werkstätten „Schlangenbrot“ und "Die Schwabenkinder".

Petra Cavelti

Petra Cavelti ist Mutter von drei Kindern und wohnt mit Ihrem Mann und der Familie in Ihrem Heimatdorf Sagogn. Als aktives Mitglied verschiedener Vereine ist sie sehr am Dorfleben interessiert. Von der älteren Generation hat sie dann auch das Brotbacken „im pistrin“ erlernt. Aus ihrer Küche, in der sie stundelang gerne neue Back- und Kuchenrezepte ausprobiert, hat sie das renovierte Backhaus hinter dem katholischen Pfarrhaus Sagogn, wo zukünftig die Erlebniswerkstatt „Backhaus, Mehl und Brot“ des MRS durchgeführt wird, immer im Auge.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

Ursula Arpagaus

Ursula Arpagaus hat lange im Unterland gelebt und ist jetzt zu ihren Wurzeln in die Val Lumnezia zurückgekehrt. Sie ist seit 2007 im Führungs- und Kassateam, ausserdem hilft sie gerne mit bei der Durchführung von Erlebniswerkstätten.

Gaby Schaub

Gaby Schaub wohnt am Pfannenstiel im Kanton Zürich und kommt seit mehr als 25 Jahren regelmässig in die Surselva, entweder mit ihrer Familie oder ihren SchülerInnen.  Das Tal über dem Wald mit seiner reichen Kultur, seiner Geschichte, seiner schönen Natur und seinen Menschen hat es ihr angetan und ist zu ihrer zweiten Heimat geworden. Deshalb hat sie auch Romanisch gelernt und die Ausbildung zur Kulturführerin gemacht.
Sie möchte mit der Memory-Tour, einer interaktiven Führung, die sie zusammen mit ihrem Kollegen Gion Duri Gisler zusammengestellt hat, vor allem Kindern und Jugendlichen die Augen für die Schätze der Surselva und für Ilanz/Glion öffnen.
Mit Freude erwartet sie Schulklassen aus der Region oder “dalla Bassa” (aus dem Unterland)!

Gion-Duri Gisler

Gion-Duri Gistler kommt eigentlich aus dem zürcherischen Limmattal. Als Feriengast, Soldat und Lehrer hat er die Surselva schon früh kennen und lieben gelernt. Die wunderschöne Landschaft, die Geschichte und die Kultur dieser Gegend faszinieren ihn seit beinahe 50 Jahren. Nun hat er seinen Wohnsitz in Flond und geniesst die abwechslungsreichen Jahreszeiten und auch das vielseitige kulturelle Angebot in den Bündner Bergen. Jetzt, nach der Ausbildung zum Kulturführer, möchte er gerne sein Wissen weitergeben, dort weitergeben, wo es ihm schon immer eine Herzensangelegenheit war: bei den Schülerinnen und Schülern. Mit einer seiner Kollegin Gaby Schaub zusammen hat er die „Memory Tour“, einen Rundgang für Kinder im Städtli Ilanz/Glion, entwickelt. Er freut sich auf viele interessante Begegnungen und heisst die Schulklassen bei uns herzlich willkommen - „in cordial beinvegni“, wie es im Romanischen heisst!