Seite drucken (öffnet Druckansicht in einem neuen Fenster)

Das Projekt "Sehen & Erleben - Sechs Wege zum Publikum"

Das Projekt "Sehen & Erleben - Sechs Wege zum Publikum" ist Kernstück der neuen Strategie "Moviment" und konkretisiert das Arbeitsfeld "Vermittlung". Unter Vermittlung verstehen wir sämtliche Aktivitäten, die unserem Publikum das Museum und seine Themen näher bringen.

Wir erarbeiten 2009-2012 insgesamt sechs Vermittlungswege mit den folgenden Inhalten:

WEG I: Erlebniswerkstätten: Kinder und Jugendliche werden mit traditionellen Produktionstechniken vertraut gemacht.
WEG II: Neuinszenierung des Themas Familie-Kinder: Im zweiten Stockwerk wird das Themennetzwerk "Familiengründung – Kinder – Erziehung – Kleidung – Schule – Freud und Leid" inszeniert.
WEG IIIa: Sonderausstellungen: Einrichtung der Casa Carniec für jährliche Sonderausstellungen, die abwechselnd als Eigenproduktion oder in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen erarbeitet werden.
WEG IIIb: Begleitprogramm: Entwicklung von Anlässen und Veranstaltungen verschiedenster Art für die Begleitung von Sonderausstellungen.
WEG IV: Geschichte(n) in Wort und Bild: Museumsveranstaltungen in den Gemeinden aus dem Fundus der hauseigenen Film- und Fotosammlung unter Beizug lokaler "Geschichtenerzähler".
WEG V: Handwerkskunst: Workshops mit anerkannten Holzhandwerkern, die anhand der Werkzeug- und Möbelsammlung des MRS die Qualitäten des Hand-Werks aufzeigen und weitergeben.
WEG IV: Praktikanten der Universität Basel: Museumspraktika für Studierende des Seminars für Kulturwissenschaft und europäische Ethnologie der Universität Basel, in Kooperation mit dem Institut für Kulturforschung Graubünden.

Für die Realisierung des Projekts Sehen & Erleben erhalten wir drei Jahre lang eine massgebliche finanzielle Unterstützung durch die Kulturförderung des Kantons Graubünden und durch die Schweizer Berghilfe. Am 20. Oktober 2009 haben wir das Projekt den Medien vorgestellt. Hier findet sich die Medienmitteilung auf Deutsch und Romanisch zum Herunterladen.

 

Film:
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Die Geisshirten von Ruschein.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Louis Hartmann, 1949.
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)