Seite drucken (öffnet Druckansicht in einem neuen Fenster)

mira!cultura Ortsführungen Waltensburg/Vuorz

Treffpunkt für alle Führungen in Waltensburg ist die Postautohaltestelle Cadruvi. Die Ortsführungen können von Gruppen gebucht werden. Bei frühzeitiger Anmeldung berücksichtigen wir Ihren Wunschtermin. Gerne nehmen wir Ihre Reservation per Formular oder telefonisch (+41 81 925 41 81) entgegen. Während den Sommer- und Herbsferien finden mira!cultura Ortsführungen auch im Gästeprogramm von Surselva Tourismus statt.

-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

Macht und Ohnmacht
Die Burg als Zentrum der Herrschaft Jörgenberg und der Galgenhügel als Richtstätte von Hexen sind Zeugen zweier Kapitel aus Waltensburgs Geschichte. Was für Schicksale stecken dahinter? Auf der Führung im östlichen Teil von Waltensburg entdecken wir weitere Hinweise aus der Geschichte von der Bronzezeit bis zur Gegenwart.
Dauer 90 min. CHF 150 pro Gruppe von max. 24 Personen.
Wichtig: Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.

Meistermaler im Mittelalter 
Das Hauptwerk des Waltensburger Meisters ist die Passion in der Kirche. Was zeigen die Fresken? Wie sind sie entstanden? Was für ein Umfeld fand der unbekannte Meister im 14. Jahrhundert vor? Die Führung vermittelt Einblicke anhand der Fresken in der Kirche und anhand von Exponaten im Museum Waltensburger Meister.
Dauer 90 min. CHF 150 pro Gruppe von max. 24 Personen.

Strassendorf
Von der Strassengabelung in der Dorfmitte soll der Name Vuorz kommen (furcus = die Gabel). Auf der Führung durch den westlichen Teil von Waltensburg folgen wir der Strasse nach Brigels bis zur Balmburg Kropfenstein, betrachten das Strassendorf und seine jüngste Entwicklung von oben und kehren auf der Strasse von Andiast ins Zentrum zurück.
Dauer 90 min. CHF 150 pro Gruppe von max. 24 Personen.
Wichtig: Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.

"Meister da Vuorz" sco attracziun turistica
La Quotidiana, 30.7.2015-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)

Hier ein Medienbericht zu dieser Führung in der romanischen Tageszeitung "La Quotidiana" vom 30.7.2015